Magnesium ist ein wichtiges Mineral. Dein Körper benötigt es unter anderem, um Calcium aufzunehmen und umgekehrt. Du wirst verstehen, dass ein gutes Gleichgewicht hier von großer Bedeutung ist. Zusammen tragen sie zur Erhaltung gesunder Knochen sowie zu geschmeidigen und starken Muskeln bei. Es ist auch wichtig für das reibungslose Funktionieren des Nervensystems.

Darüber hinaus dürfen wir den positiven Einfluss auf Müdigkeit und natürliche Energie nicht vergessen. Dass Magnesium eine besondere Wirkung auf unseren Körper hat, ist offensichtlich, aber es gibt noch viel mehr über dieses Mineral zu entdecken.

Magnesium ist ein Mineral, das in fast allen Zellen unseres Körpers vorkommt. Nicht umsonst hat es Einfluss auf viele Prozesse in unserem Körper. Unser Körper kann Magnesium nicht selbst herstellen, daher muss es über die Nahrung aufgenommen werden. Tiere und Pflanzen nehmen Mineralien aus der Natur auf, und diese gelangen schließlich in unsere Nahrung.

Formen von Magnesium

Es gibt verschiedene Arten von Magnesium, die in organische und anorganische Formen unterteilt werden können. Wir werden den Unterschied unten weiter erläutern:

Organische Formen

Organische Formen werden vom Körper in der Regel leicht aufgenommen. Es gibt bis zu 20 organische Verbindungen, aber die bekannteren Formen sind Magnesiumcitrat, Magnesiumtaurat und Magnesiumbisglycinat. Im Allgemeinen werden organische Formen von Magnesium vom Körper besser aufgenommen.

Anorganische Formen

Anorganische Formen lösen sich in der Regel schlecht in Wasser auf, daher werden organische Formen eher empfohlen. Beispiele für anorganische Formen sind Magnesiumoxid, Magnesiumchlorid und Magnesiumhydroxid.

Wofür ist es gut

Dieses Mineral spielt eine Rolle bei der Erhaltung von geschmeidigen und starken Muskeln, trägt zur Muskelgesundheit bei und sorgt mit für das reibungslose Funktionieren des Nervensystems. Es ist an mehr als 300 Körperfunktionen beteiligt und ist daher ein wichtiger Bestandteil der Energieversorgung.

Ohne Magnesium kann unser Körper keine Energie produzieren. Ein Magnesiummangel kann unter anderem Müdigkeit und Antriebslosigkeit verursachen. Darüber hinaus reguliert dieses Mineral den Calcium-, Kupfer-, Zink-, Kalium- und Vitamin-D-Spiegel im Körper. Hier sind einige Merkmale von Magnesium:

  • Es trägt zur normalen Funktion der Muskeln bei.
  • Es trägt zur normalen Funktion des Nervensystems bei.
  • Es trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei.
  • Es spielt eine Rolle im Zellteilungsprozess.
  • Es trägt zur Erhaltung normaler Zähne bei.
  • Es trägt zu einem normalen energieliefernden Stoffwechsel bei.
  • Es trägt zur normalen Proteinsynthese bei.
  • Es trägt zur Bildung von Abwehrzellen bei.
  • Es reduziert Stress.
  • Es trägt zum Knochenaufbau bei.
  • Es trägt zur Lernfähigkeit bei.
  • Es trägt zur Fitness bei.

Magnesium in Lebensmitteln

Inzwischen wissen wir, dass wir Magnesium aus der Nahrung beziehen mü

ssen, da unser Körper dieses Mineral nicht selbst herstellen kann. Du findest Magnesium vor allem in Gemüse, Milchprodukten, Fleisch, aber auch in Nüssen, Algen, Vollkornprodukten wie Brot und Getreide.

Magnesiummangel

Ein Magnesiummangel äußert sich durch Muskelkrämpfe oder -zuckungen, Reizbarkeit, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Durchblutungsstörungen. Die Verwendung bestimmter harntreibender und abführender Medikamente kann ebenfalls die Ursache für einen Magnesiummangel sein. Menschen mit Diabetes und Hyperaktivität haben oft auch einen Magnesiummangel.

Magnesiumüberschuss

Bei übermäßiger Aufnahme von Magnesium können Magen-Darm-Beschwerden auftreten. Größere Überdosierungen können sogar zu einem Blutdruckabfall oder Muskelschwäche führen. Ein Überschuss an Magnesium ist nur durch nicht-nahrungsbedingte Quellen möglich.

Empfohlene Menge

Empfohlene Tagesdosis Magnesium für Erwachsene:

  • Erwachsene Frau: 300 mg
  • Schwangere Frauen: 300-350 mg
  • Bei Stillen: 300-400 mg
  • Erwachsener Mann: 350 mg

Empfohlene Tagesdosis Magnesium für Babys, Kleinkinder und Kinder:

  • 6-11 Monate: 80 mg
  • 1-2 Jahre: 85 mg
  • 2-5 Jahre: 120 mg
  • 6-9 Jahre: 200 mg
  • 9-13 Jahre: 280 mg
  • 14-17 Jahre (Mädchen): 280 mg
  • 14-17 Jahre (Jungen): 350 mg

Die akzeptable Obergrenze für Magnesium aus Nahrungsergänzungsmitteln beträgt 250 Milligramm pro Tag.

Brauchst du ein Magnesiumpräparat?

Magnesium ist ein Mineral, das wir täglich in recht großen Mengen benötigen. Emotioneller oder physischer Stress erhöht den Verbrauch von Magnesium durch den Körper. Magnesium wird auch als das Anti-Stress-Mineral bezeichnet.

Es kann passieren, dass in deinem Körper ein Magnesiummangel entsteht. Dies sehen wir zum Beispiel bei Menschen, die regelmäßig ungesund essen und/oder wenig Gemüse, Obst und Ballaststoffe zu sich nehmen. Stress kann auch dazu führen, dass ein Mangel entsteht, oder wenn du schwere körperliche Arbeit verrichtest. Du kannst in diesem Fall auch intensives Sporttreiben in Betracht ziehen. Dein Körper verbraucht in diesem Fall mehr Magnesium. Es hilft sehr gut bei der Entspannung deiner Muskeln.

Wenn du nicht genügend Magnesium über die Nahrung aufnimmst oder befürchtest, dass du zu viel verbrauchst und dies nicht selbst ausgleichen kannst, empfehlen wir, ein Präparat zu deiner Ernährung hinzuzufügen. Dies kann natürlich auch der Fall sein, wenn du eines der zuvor erwähnten Symptome hast.

Magnesium und Gürtelrose

Leidest du unter Gürtelrose? Dann wird die Einnahme von Magnesium empfohlen. Es fördert die Funktion der Nerven und beschleunigt die Heilung.

Magnesium und Schwangerschaft

Magnesium spielt während der Schwangerschaft eine wichtige Rolle.

Während der Schwangerschaft benötigt dein Körper mehr Magnesium. Der Körper verbraucht nämlich 20 bis 40% mehr Magnesium für das Wachstum des Babys. Wenn du als schwangere Frau einen Magnesiummangel hast, kann dies zu einem erhöhten Risiko für Komplikationen sowohl für dich als auch für das Baby führen. Auch nach der Schwangerschaft wird stillenden Müttern zusätzliches Magnesium empfohlen. Außerdem soll es sich auf postnatale Depressionen auswirken.

Wir haben verschiedene Arten von Magnesiumpräparaten in unserem Sortiment, darunter Magnesiumcitrat 400 mg, Zink-Selen-Magnesium-Komplex und Magnesium + B6-Kapseln.

Über VitaminFit

VitaminFit hat sich zum Ziel gesetzt, mit 100% pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln ohne Zusatzstoffe zu einem gesunden Lebensstil beizutragen. Die Vitamine sind flüssig und wurden auf der Basis von 100% natürlichen Pflanzen- und Kräuterextrakten mit einem hohen Gehalt an aktiven Inhaltsstoffen entwickelt, ohne Gluten, Laktose oder Zuckerzusatz. Die Flüssigextrakte werden daher sehr gut vom Körper aufgenommen. Ideal für die Einnahme über die Nahrung, ein Getränk oder einfach mit einem Löffel. Mit Dutzenden von Produkten bietet VitaminFit Gesundheitsunterstützung für die ganze Familie. Die Verpackungen bestehen aus recyceltem Material und selbst die Füllpellets in der Packung sind aus pflanzlicher Stärke hergestellt.

Weitere Artikel