Vitamin C ist das bekannteste Vitamin für Ihre Immunität. Und eine gute Abwehr sorgt dafür, dass die Wahrscheinlichkeit einer Grippe geringer ist. Das ist auch für Ihr Kind wichtig, vor allem wenn es in die Kita geht, wo sich Erkältungen und Grippe leicht verbreiten. Wie viel Vitamin C wird also für Ihr Baby empfohlen?

Warum Vitamin C?

Vitamin C sorgt in unserem Körper dafür, dass krankmachende Bakterien und Viren getötet werden. Das tut es, weil es die Produktion von weißen Blutkörperchen anregt. Vitamin C hat auch eine entzündungshemmende Wirkung. Daher ist es ein wichtiges Vitamin, das in Zeiten von Grippe und Erkältung eingenommen werden sollte.

Vitamin C sorgt nicht nur für ein gutes Immunsystem, sondern ist auch wichtig für die Bildung von Bindegewebe: das Gewebe, das unsere Organe schützt. Und die dritte Funktion von Vitamin C ist die Förderung der Eisenaufnahme im Körper.

Vor allem bei kleinen Kindern kommt Eisenmangel häufig vor. Kinder brauchen ausreichend Eisen für die richtige Entwicklung ihres Denkvermögens und ihrer Muskelkoordination. Vitamin C ist also auch für Kinder und Babys ein wichtiges Vitamin für jeden Tag.

Wie viel Vitamin C?

Der Gesundheitsrat hat keine empfohlene Tagesdosis (Recommended Daily Allowance, RDA) für Vitamin C für Säuglinge im Alter von 0 bis 5 Monaten festgelegt. Von 6 Monaten bis zu einem Jahr wird empfohlen, dass Ihr Baby mindestens 20 Milligramm (mg) Vitamin C pro Tagzu sich nimmt.

Wenn Ihr Kind zu viel Vitamin C zu sich nimmt, wird es über den Urin ausgeschieden. Das liegt daran, dass Vitamin C ein wasserlösliches Vitamin ist, das der Körper nicht speichern kann. Letzteres bedeutet also gleichzeitig, dass das Vitamin C im Körper jeden Tag wieder aufgefüllt werden muss.

Ein Überschuss an Vitamin C ist nicht direkt gefährlich: Nur Übelkeit und Durchfall sind Symptome, die mit einem Zuviel an Vitamin C in Verbindung gebracht werden.

Neben der Bedeutung von Vitamin C benötigen Babys täglich zusätzlich die Vitamine D und K.

Worin ist in Vitamin C enthalten?

Verschiedene Gemüsesorten, Obst und Kartoffeln sind Lebensmittel, die von Natur aus reich an Vitamin C sind. Aber Vorsicht: Durch Erhitzen und insbesondere durch zu langes Kochen geht Vitamin C in den Lebensmitteln verloren. Wenn Sie die Produkte essen, wenn sie am reifsten sind, ist der Vitamin-C-Gehalt am höchsten.

Stehen die oben genannten Produkte nicht jeden Tag auf dem Speiseplan? Dann versorgen Sie Ihr Baby mit ausreichend Vitamin C durch ein Nahrungsergänzungsmittel. Mit Vitamin-C-Tropfen für Kind & Baby können Sie das Vitamin einfach in die Flaschennahrung oder das Getränk, den Obstsnack oder eine Schale Joghurt mischen.

Über VitaminFit

VitaminFit hat sich zum Ziel gesetzt, mit 100% pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln ohne Zusatzstoffe zu einem gesunden Lebensstil beizutragen. Die Vitamine sind flüssig und wurden auf der Basis von 100% natürlichen Pflanzen- und Kräuterextrakten mit einem hohen Gehalt an aktiven Inhaltsstoffen entwickelt, ohne Gluten, Laktose oder Zuckerzusatz. Die Flüssigextrakte werden daher sehr gut vom Körper aufgenommen. Ideal für die Einnahme über die Nahrung, ein Getränk oder einfach mit einem Löffel. Mit Dutzenden von Produkten bietet VitaminFit Gesundheitsunterstützung für die ganze Familie. Die Verpackungen bestehen aus recyceltem Material und selbst die Füllpellets in der Packung sind aus pflanzlicher Stärke hergestellt.

Weitere Artikel