Wenn Sie planen, schwanger zu werden, ist es entscheidend, sicherzustellen, dass Ihr Körper optimal auf die Schwangerschaft vorbereitet ist. Die Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle, und die Einnahme der richtigen Vitamine und Mineralien kann sogar die Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft erhöhen! Darüber hinaus gibt es auch andere Lebensstilentscheidungen, die die Fruchtbarkeit beeinflussen können.

Unsere Experten haben einen Vitaminratgeber speziell für Frauen entwickelt, die schwanger werden möchten. Wir besprechen die wichtigsten Vitamine und Mineralien und erklären, warum sie so wichtig sind. Lesen Sie mit?

1. Folsäure/Folat (Vitamin B11):

Vitamin B11 unterstützt verschiedene Prozesse im Körper. Einige dieser Prozesse sind:

  • Trägt zum Wachstum des Fötus/ungeborenen Kindes während der Schwangerschaft bei.
  • Trägt zur Bildung der Plazenta bei.
  • Trägt zum Gewebewachstum während der Schwangerschaft bei.
  • Unterstützt das Immunsystem.

Wie viel Folsäure?

Folsäure ist eine der wichtigsten Vitamine, wenn es um das Schwangerwerden geht! Die empfohlene Dosierung variiert, aber in der Regel werden 400 Mikrogramm (mcg) Folsäure pro Tag empfohlen.

Es wird dringend empfohlen, bereits einige Monate vor der Empfängnis mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen, um sicherzustellen, dass Ihr Körper ausreichend Reserven hat. Die Empfehlung dabei ist, die Einnahme von Folsäure bis zur 10. Schwangerschaftswoche fortzusetzen.

Unsere Folsäuredrops sind zu 100% natürlich und einfach zu dosieren.

2. Vitamin D:

Vitamine D hat viele verschiedene Funktionen im Körper. Diese Funktionen sind nicht nur für dich wichtig, sondern auch für dein zukünftiges Baby!

  • Trägt zur Stärkung des Immunsystems bei.
  • Spielt eine Rolle bei der Erhaltung geschmeidiger und starker Muskeln.
  • Spielt eine Rolle im Prozess des Gewebewachstums und der Zellteilung.
  • Erhöht die Aufnahme von Kalzium in die Knochen.
  • Unterstützt die Abwehr des Körpers.
  • Trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei.
  • Gut für das Skelett.

Zusätzlich wurde gezeigt, dass die Einnahme eines Vitamin-D-Supplements bei schwangeren Frauen das Risiko von:

  • Schwangerschaftsdiabetes,
  • Einem Baby mit zu niedrigem Geburtsgewicht, und
  • Asthma-ähnlichen Symptomen beim Baby

Wie viel Vitamin D?

Sonnenlicht ist eine natürliche Quelle von Vitamin D, aber viele Menschen bekommen nicht genug Sonnenlicht, um den Bedarf an Vitamin D zu decken. Deshalb wird vielen Gruppen empfohlen, Vitamin D in Form eines Supplements einzunehmen, einschließlich schwangerer Frauen.

Für schwangere Frauen wird empfohlen, täglich eine Ergänzung von 10 Mikrogramm Vitamin D einzunehmen. Wenn du also schwanger werden möchtest, ist es am besten, bereits mit der Einnahme eines Vitamin-D-Supplements zu beginnen.

3. Eisen:

Eisen ist von entscheidender Bedeutung für:

  • die Aufrechterhaltung eines gesunden Blutkreislaufs,
  • die Aufrechterhaltung des Sauerstofftransports im Körper, und
  • einen guten Eisenspeicher, der dazu beitragen kann, Anämie während der Schwangerschaft zu verhindern.

Wie viel Eisen?

Frauen ab 18 Jahren bis zur Menopause und schwangere Frauen haben ein höheres Risiko für einen Eisenmangel. Diese Gruppen benötigen 16 Milligramm Eisen pro Tag. Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend eisenreiches Essen zu sich nehmen, wie rotes Fleisch, Geflügel, Bohnen, Linsen und dunkles Blattgemüse.

Ein Eisenpräparat ist eine gute Ergänzung, wenn Sie nicht genug von diesen Lebensmitteln zu sich nehmen, zum Beispiel bei einer vegetarischen/veganen Ernährung oder wenn ein Eisenmangel vorliegt.

4. Omega-3-Fettsäuren:

Omega-3-Fettsäuren, insbesondere DHA und EPA, spielen eine wichtige Rolle im Körper:

  • Die Aufnahme von DHA trägt zur Hirnfunktion bei.
  • EPA und DHA tragen zum Sehvermögen bei.
  • EPA und DHA tragen zur normalen Funktion des Herzens bei.
  • Die Aufnahme von DHA durch die Mutter trägt zur Gehirnentwicklung und zur normalen Entwicklung der Augen des Fötus sowie des gestillten Säuglings bei.
  • ALA ist gut für den Cholesterinspiegel.

Wie viel Omega-3?

EPA und DHA sind unter anderem in fettreichen Fischen wie Lachs, Makrele und Hering enthalten, aber auch in Walnüssen und Leinsamen. Ein Omega-3-Supplement ist eine gute Ergänzung zu deiner Ernährung, wenn du nicht genug davon über die Nahrung aufnimmst.

Es ist wichtig zu wissen, wenn du schwanger werden möchtest: Für Schwangere liegt die Empfehlung für den Verzehr von Fisch höher, und es wird empfohlen, mindestens zweimal pro Woche Fisch zu essen!

5. Jod:

Jod ist ein Mineral mit verschiedenen Funktionen:

  • Es ist entscheidend für die Funktion der Schilddrüse, was für eine gesunde Schwangerschaft essenziell ist.
  • Es hilft, den Stoffwechsel im Gleichgewicht zu halten.
  • Es ist verantwortlich für das Wachstum und die Entwicklung, insbesondere des Gehirns und des Nervensystems.

Wie viel Jod?

Die empfohlene Tagesdosis (ETD) ist für schwangere Frauen höher als für nicht-schwangere erwachsene Frauen. Schwangere Frauen und stillende Frauen benötigen täglich 200 Mikrogramm Jod, während es bei erwachsenen Frauen nur 150 Mikrogramm sind. Wenn du schwanger werden möchtest, ist es wichtig, dies zu beachten, da schwangere Frauen aufgrund dieser höheren Dosierungen schneller Gefahr laufen, einen Jodmangel zu entwickeln.

Jod kommt in jodiertem Salz, Fisch und Milchprodukten vor. Stehen diese Produkte nicht in Ihrer Ernährung? Dann wird ein Jodpräparat empfohlen.

6. Calcium:

Calcium ist gut für verschiedene Prozesse im Körper:

  • Spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung.
  • Ist an der Übertragung von Nervenimpulsen beteiligt.
  • Gewährleistet zusammen mit Magnesium, dass die Muskeln (einschließlich des Herzmuskels) gut funktionieren.
  • Sorgt bei ausreichendem Calciumgehalt im Körper, sowohl bei dir als auch bei deinem Baby, für eine gute Knochendichte.

Wie viel Calcium?

Wie viel Calcium eine Frau benötigt, hängt von ihrem Alter und davon ab, ob sie schwanger ist. Die empfohlenen täglichen Mengen (ETDs) liegen zwischen 950 und 1000 mg Calcium pro Tag.

Achte darauf, ausreichend Milchprodukte, grünes Blattgemüse und angereicherte Lebensmittel zu dir zu nehmen, um deinen Calciumbedarf zu decken. Mit den täglich empfohlenen Mengen von 2 bis 3 Portionen Milchprodukten und 40 Gramm Käse deckst du bereits etwa 80-90% deines Bedarfs. Erreichst du das nicht, zum Beispiel bei einer veganen Ernährung? Dann ist ein Calciumpräparat eine gute Ergänzung!

folat vitamin d

eisen tropfenomega 3

jodkalzium

Gerelateerde artikelen