Um sich richtig zu entwickeln, braucht ein Baby verschiedene Nährstoffe wie Vitamine und Mineralien. Die meisten dieser Vitamine und Mineralien können durch Stillen oder Flaschennahrung aufgenommen werden. Neben der Muttermilch oder der Flaschennahrung sind 2 Vitamine für Babys besonders wichtig. Das sind Vitamin K und D.

Wann Vitamin D geben?

Vitamin D wird benötigt, um Kalzium aus der Nahrung aufzunehmen. Dies ist wichtig für den Aufbau starker Knochen und Zähne. Sowohl Babys als auch Kinder bis zu 4 Jahren benötigen täglich 10 Mikrogramm zusätzliches Vitamin D über die Nahrung.

Da Babys und kleine Kinder nicht genügend Vitamin D über die Nahrung und das Sonnenlicht aufnehmen können, sollte man deshalb Nahrungsergänzungsmittel geben.

Wann Vitamin K geben?

Babys bilden ihr eigenes Vitamin K erst nach 3 Monaten. Wird dein Baby gestillt? Dann ist es wichtig, Vitamin K ab dem 8. Tag nach der Geburt zu geben, bis dein Baby 3 Monate alt ist. Wenn dein Baby in diesen drei Monaten mehr als einen halben Liter Flaschennahrung bekommt, ist es ausreichend mit Vitamin K versorgt. Wenn dies nicht der Fall ist, wird zusätzliches Vitamin-K empfohlen.

Vitamin-D-Tropfen für Babys

Da es wichtig ist, deinem Baby beide Vitamine zu geben, hat VitaminFit speziell diese Vitamin K + D Zusammensetzung entwickelt. So erhält dein Baby, wenn es mit der Flasche gefüttert wird, ausreichend Vitamin D. Beide Ergänzungen sind flüssig, so dass die Vitamintropfen leicht eingenommen werden können.

Die Vitamin-D- und Vitamin-K-Tropfen sind ideal zum Einrühren in Speisen oder Getränke. Tropfen sind für kleine Kinder im Allgemeinen viel einfacher einzunehmen als (Kau-)Tabletten. Und für Babys ist das natürlich eine Selbstverständlichkeit. Wenn du dich für Tropfen entscheidest, die keine künstlichen Zusätze enthalten, d. h. keine Duft-, Farb- oder Geschmacksstoffe, wird dein Baby nichts von diesen Vitaminen in der Nahrung bemerken.

Es kann recht schwierig sein, das Geben der Vitamine D und K einzuhalten. Vor allem, wenn dein Kind eine schwierige Phase beim Essen hat und dann auch seine Vitamine nicht nehmen will. Oder du vergisst sie von Zeit zu Zeit. Mit diesen Tipps wird es zum Kinderspiel.

Einfache Wege, um deinem Baby Vitamin-D-Tropfen zu geben

  • Mische die Vitamintropfen mit der Muttermilch oder der Flaschennahrung.

Du kannst die Tropfen einfach in die Muttermilch mischen (in eine Flasche, die du vorher abgepumpt hast). Wenn du mit der Flasche fütterst, kannst du die Vitamintropfen auch in diese geben. Achte nur darauf, dass du die Vitamintropfen nach dem Erhitzen der Flasche hinzufügst. Auf diese Weise gehen keine Vitamine verloren.

  • Wenn dein Kind anfängt, ein wenig zu essen, kannst du die Vitamintropfen in den Dicksaft oder einen Obstsnack geben.
  • Wenn dein Kind die ersten Bissen isst, kannst du die Vitamintropfen auch pur auf einen Löffel geben.
  • Und achte darauf, dass du deinem Baby die Vitamintropfen zu einem festen Zeitpunkt gibst.

Du weißt, dass es wichtig ist, dass dein Baby jeden Tag seine Vitamintropfen bekommt, aber manchmal schleicht sich das ein: Heute Morgen hast du zu spät daran gedacht, heute Nachmittag warst du nicht zu Hause, und heute Abend war es so chaotisch mit dem Abendessen und dein Baby war schon ganz aufgeregt, dass du es vergessen hast. So laufen die Tage manchmal ab.

Um sicherzustellen, dass dein Baby jeden Tag sein Vitamin D bekommt, ist es sinnvoll, eine feste Zeit festzulegen. Das ist zwar ein bisschen wie eine offene Tür, aber du wirst sehen, dass du es dann nicht mehr so leicht vergisst oder ausfallen lässt.

Wähle die Flasche am Morgen: So musst du für den Rest des Tages nicht mehr daran denken. Schreibe zum Beispiel eine Notiz in dein Handy, die dir 1 Minute nach dem Wecker klingeln informiert. Oder stelle das Fläschchen mit den Vitamintropfen standardmäßig am Vorabend neben den Flaschenwärmer oder den Wasserkocher, wenn du zu den Menschen gehörst, die den nächsten Tag gerne am Abend vorbereiten.

Du kannst dieses morgendliche Ritual auch fortsetzen, wenn dein Kind schon etwas älter ist: Du schaffst so eine Gewohnheit, so dass du bald gar nicht mehr daran denken musst.

Vitamin D ohne E-Nummer

Sie wollen das Beste für Ihr Kind. Dies gilt für seine Ernährung und seine Nahrungsergänzungsmittel. Heutzutage sind viele Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt erhältlich. Es gibt große Unterschiede zwischen den Nahrungsergänzungsmitteln und deshalb ist es wichtig, sich die Zutatenliste genau anzusehen.


Wussten Sie, dass synthetisches Vitamin D für Babys nicht immer sicher ist? Bei Vitamin D ist es besonders wichtig, dass es ordnungsgemäß getestet wurde. VitaminFit-Ergänzungsmittel wurden umfassend getestet und sind absolut sicher. Finden Sie heraus, welches der Nahrungsergänzungsmittel für Ihr Baby am besten geeignet ist.

Sieh unsere VitaminFit Vitamin D3 Baby- und Kindertropfen an.

Siehe auch unsere: VitaminFit Vitamin K + D3 Baby-Tropfen

Gerelateerde artikelen