Es klingt logisch, natürliche Nahrungsergänzungsmittel den synthetischen vorzuziehen. Natürliche Nahrungsergänzungsmittel enthalten keine künstlichen Zusatzstoffe, sind für Vegetarier und Veganer geeignet und werden vom Körper besser aufgenommen. Die ersten beiden Punkte sind uns klar, aber was genau ist mit dem letzten Punkt?

Der Unterschied zwischen natürlichen und synthetischen Nahrungsergänzungsmitteln

Nahrungsergänzungsmittel auf natürlicher Basis enthalten nur Inhaltsstoffe, die aus der Natur gewonnen werden. Dabei kann es sich um Pflanzen und/oder tierische Produkte handeln. Ein Nahrungsergänzungsmittel mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen besteht also nur aus Stoffen, die in der Natur entstanden sind und dort als natürliche Bestandteile vorkommen.

Synthetische Nahrungsergänzungsmittel werden in einer Fabrik hergestellt. Vitamine werden hier künstlich nachgebildet. Wenn du also ein synthetisches Nahrungsergänzungsmittel einnimmst, erhält dein Körper unnatürliche Stoffe.

Lies auch: Synthetisches Vitamin D ist nicht immer sicher für Babys.

Der Körper stellt seine Vitamine nicht selbst her. Wir erhalten sie über die Nahrung und damit möglicherweise über Nahrungsergänzungsmittel. In unserem Magen-Darm-Kanal werden die Vitamine verarbeitet: Hier werden die nützlichen Nährstoffe aufgenommen und die nicht nützlichen schließlich wieder ausgeschieden.

Neben dem Unterschied zwischen natürlichen und synthetischen Ergänzungsmitteln gibt es auch Unterschiede zwischen flüssigen Vitaminen und Vitaminen in Pillenform.

Effektivität natürlicher Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich zu synthetischen Nahrungsergänzungsmitteln

Um klar zu sein: Ein synthetisches Nahrungsergänzungsmittel ist einer natürlichen Variante in der Qualität nicht unbedingt unterlegen: Wenn die einzelnen Vitamine (A, B, C, D3, E und K) in einem Nahrungsergänzungsmittel eine ähnliche chemische Struktur (Molekularstruktur) haben, gibt es keinen Qualitätsunterschied zwischen den beiden. Aber - du hast es geahnt - es gibt Vitamine, bei denen sich die Molekularstruktur des Vitamins zwischen der natürlichen und der synthetischen Variante unterscheidet. Die Molekularstruktur eines Vitamins bestimmt, wie gut der Magen-Darm-Kanal das Vitamin aufnehmen kann.

Vitamin E ist ein Beispiel für ein Vitamin, das sich in seiner Struktur zwischen einer natürlichen und einer synthetischen Form unterscheidet. Die synthetische Variante enthält mehrere Isomere (Substanzen mit denselben Molekülen, aber unterschiedlicher Struktur), von denen einige vom Körper nicht oder nur schwer erkannt werden. Deshalb nimmt der Körper ein natürliches Vitamin E (mit nur einem Isomer) doppelt so gut auf wie ein synthetisches. Vitamin E ist häufig in einem Multivitaminnahrungsergänzungsmittel enthalten. Es ist daher ratsam, immer ein natürliches Multivitaminnahrungsergänzungsmittel einem synthetischen vorzuziehen.

Um die Vitaminaufnahme zu erhöhen, enthalten einige synthetische Nahrungsergänzungsmittel eine höhere allgemeine Tagesdosis (RDA) als notwendig (mehr als 100%). Die Einnahme von zu vielen Vitaminen über einen längeren Zeitraum kann zu unangenehmen Problemen führen. Achte daher genau auf die Tagesdosis auf dem Etikett. Das 'Voedingscentrum' bietet eine praktische Übersicht über die empfohlene Tagesdosis pro Vitamin für Erwachsene.

100% natuurlijke supplementen

Weitere Artikel