Das braucht dein neugeborenes Baby wirklich

Herzlichen Glückwunsch, du bist Mutter eines kleinen Wunders geworden. Das ist überwältigend. Überwältigend schön und auch überwältigend viele Informationen. Was ist wirklich wichtig für die Gesundheit deines Babys? Zum Glück nicht viel: Ernährung, Vitamine und viel Liebe.

Brusternährung

In der Muttermilch ist fast alles enthalten, was dein Baby braucht. Der Körper stimmt die Zusammensetzung der Milch genau auf die Bedürfnisse deines Babys ab. So bekommt dein Baby genau das, was es braucht.

Muttermilch enthält alle Nährstoffe, die ein Baby braucht, wie Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Außerdem enthält sie Vitamine und Mineralstoffe. Der Unterschied zur Babynahrung besteht darin, dass Muttermilch Antikörper enthält, die dein Baby vor Krankheiten schützen. Deshalb ist die Muttermilch die beste Nahrung für dein Baby.

Flaschennahrung

Wenn du nicht stillen kannst oder willst, entscheidest du dich für Flaschennahrung/künstliche Ernährung. Zum Glück gibt es in Deutschland sehr gute Flaschennahrung, die der Zusammensetzung der Muttermilch so weit wie möglich entspricht. Welche Marke von Flaschennahrung man gibt, spielt keine große Rolle.

In den Niederlanden muss alle Flaschennahrung für Kinder unter sechs Monaten (so genannte Säuglingsvollnahrung) strengen Gesetzen entsprechen. Die Zusammensetzung von billigeren und teureren Marken ist fast identisch.

Vitamin

Neben der Nahrung braucht ein neugeborenes Baby zusätzlich Vitamin D und Vitamin K. In der ersten Woche nach der Geburt wird dein Baby noch ausreichend von dem Vorrat deiner Plazenta versorgt. Nach etwa acht Tagen ist diese Menge von seinem Körper verbraucht und muss wieder aufgefüllt werden.

Gestillte Säuglinge benötigen in den ersten drei Monaten 150 mg Vitamin-K Tropfen. Vitamin K ist der Babyernährung bereits zugesetzt. Eine Nahrungsergänzung ist nur notwendig, wenn das Baby noch weniger als 500 ml Muttermilch pro Tag trinkt. In den ersten vier Lebensjahren benötigt das Baby zusätzlich 10 mg Vitamin D.

Speziell auf Ihr Baby abgestimmt, haben wir unsere Vitamin K + D3 Tropfen entwickelt. Eine Flasche reicht vom 8. Tag bis zum 3:

Ganz viel Liebe

Neben Nahrung und zusätzlichen Vitaminen D und K braucht dein Baby nichts anderes als Liebe. Ein Baby entwickelt sich am besten, wenn es Liebe spürt und das Gefühl hat, dass es sicher ist. Ein Baby ist verletzlich und völlig abhängig. Deshalb zeigt es ein instinktives Verhalten für eine gute Elternbindung.

Ein Baby möchte vor allem in deiner oder der Nähe deines Partners sein. Wenn du dein Baby viel trägst und kuschelst, trägt das zur Bindung bei.

Das Hormon Oxytocin spielt dabei eine große Rolle. Dieses Hormon wird auch als Kuschelhormon bezeichnet. Nach der Geburt ändert sich der Hormonhaushalt dauerhaft. Das liegt daran, dass du mehr Oxytocin hat als Frauen, die keine Mütter sind. Dieses Hormon fördert die Bindung zu deinem Baby und sorgt für eine gute und sichere Bindung.

Denke auch an deine eigene Gesundheit

Nach der Geburt deines Babys ist deine Gesundheit genauso wichtig wie die deines Babys. Obwohl du wahrscheinlich an nichts anderes denken kannst als an dein Baby, ist es wichtig, auch an dich selbst zu denken.

Die meisten Eltern haben in den ersten Wochen und Monaten mit starkem Schlafmangel zu kämpfen. Schlafmangel macht dich anfälliger für Krankheiten, deshalb ist es besonders wichtig, deine Immunität zu stärken. Achte darauf, dass du genügend Immunitätsvitamine zu dir nimmst, das sind Vitamin C und Vitamin D.

Von Vitamin C brauchst du täglich 70 mg und von Vitamin D kannst du sicher die empfohlenen 10 Mikrogramm pro Tag verwenden. Lies mehr über die Stärkung deines Immunsystems in diesem Artikel.

Stillende Mütter brauchen neben Vitamin C und D noch weitere Vitamine. Das Stillen verlangt dem Körper viel Energie ab. Du musst mehr essen und auch mehr trinken. Selbst mit zusätzlicher Ernährung nehmen stillende Mütter durchschnittlich ein halbes Kilo pro Woche ab. Das ist nicht schlimm, wenn man ein paar Schwangerschaftspfunde verlieren will, aber es ist ärgerlich, wenn man dadurch nicht genügend Nährstoffe bekommt.

Wenn man stillt, braucht man etwa 50% mehr Vitamin A und Vitamin C und etwa doppelt so viel Jod und Zink. Außerdem braucht man mehr Eisen und Folsäure. Die empfohlenen 400 mg Folsäure sind zu viel, um sie über die Nahrung aufzunehmen. Daher wird ein Nahrungsergänzungsmittel empfohlen.

Über VitaminFit

Für uns ist gesunde Ernährung so natürlich wie möglich. Denn wir glauben, dass der Körper die Nährstoffe aus natürlichen Lebensmitteln und Produkten am besten aufnimmt.

Alle unsere Nahrungsergänzungsmittel werden daher aus 100% natürlichen Pflanzen und Kräutern entwickelt. Sie enthalten wichtige Vitamine und Mineralien, die wir für eine gute Gesundheit brauchen.

Unser Sortiment besteht aus Nahrungsergänzungsmitteln für Erwachsene und Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder. Da Kinder einen anderen Vitamin- und Mineralstoffbedarf haben als Erwachsene, haben wir für sie eine spezielle Kinderlinie entwickelt.